Unsere Geschichte

Im Jahr 1988 trafen sich 13 junge Leute aus Forchheim um eine Guggenmusik zu gründen. Ziel war es die Forchheimer Fasnacht zu beleben. Von mehreren Vorschlägen setzte sich der Name D´Gsoddini 13, nach einem bekannten Forchheimer Gericht „Gsoddini un Bibbilikäs“ durch. Am Anfang machten wir mit zum Teil selbstgebauten Musikinstrumenten an den Fasnachtstagen in Forchheim Musik. So entstand nach und nach eine richtige Guggenmusik die auch außerhalb der Forchheimer Grenzen bekannt wurde. Neben den Proben und Auftritten in der Närrischen Zeit kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Hüttenwochenenden und andere Unternehmungen gehören zum Jahresprogramm. Auch die Pflege des Lindenbaumes, der Richtung Wald steht, haben wir übernommen und mit einem Brunnen besiegelt. Jeden Sonntag im Juni führen wir dort eine Lindenbaum-Aktion durch. Hier wird das Gebäck in Form eines Lindenbaumes ab 07.00 Uhr verkauft. Wer will kann das Gebäck auch direkt am Lindenbaum bei einem Kaffe frühstücken.

Unsere bisherigen Kostüme seit 1988